Mit unserer Lizenzstrategie verfolgen wir das Ziel, unsere Markenbekanntheit auch in Produktkategorien zu stärken, die zwar außerhalb des PUMA-Kerngeschäfts liegen, dieses aber in geeigneter Weise ergänzen. Es sind Produktkategorien, die das Potenzial und die Attraktivität der Marke PUMA steigern und unseren Kunden durch ein ergänzendes Sortiment an begehrenswerten und attraktiven Produkten einen echten Mehrwert bieten.

Stärkung der Marke über unsere Kernproduktbereiche hinaus

Für Brillen, Uhren, Sicherheitsschuhe und Körperpflegeprodukte vergibt PUMA Lizenzen an spezialisierte Marktführer, die ihre Produkte mit Marke und Logo von PUMA gemäß unserer Markenpositionierung entwerfen, entwickeln und an unsere Zielgruppe vertreiben.

PUMA-Düfte von L’Oréal

Im September 2016 brachte L’Oréal, unser Lizenzpartner im Bereich Körperpflegeprodukte, die  ersten PUMA-Düfte auf den Markt. Die Serie umfasst sechs Deospray-Editionen speziell auf Millennials ausgerichtet. Vor ihrer internationalen Markteinführung wurde die Produktserie zunächst in Frankreich im Rahmen einer umfassenden Marketingkampagne im Fernsehen, auf sozialen Netzwerken und digitalen Plattformen vorgestellt. Als Markenbotschafter für die neuen Düfte konnten die PUMA-Athleten Usain Bolt und Antoine Griezmann gewonnen werden.

PUMA-Brillen
von Kering Eyewear

Seit Juli 2015 besteht die Partnerschaft zwischen PUMA und Kering Eyewear in der wichtigen Kategorie Sonnenbrillen und Brillenfassungen. 2016 wurde die Produktlinie um Sonnenbrillen in den Segmenten „Performance“, „Sportstyle“, „Active“ und „Kids“ sowie um weitere Modelle erweitert. Pro Jahr bringt Kering Eyewear zwei Kollektionen auf den Markt, die von Optikern und weiteren Partnern in über 65 Ländern vertrieben werden. Das Brillendesign verkörpert die unverwechselbare Identität unserer Marke – die Formen, Farben und Materialien orientieren sich am PUMA Suede und anderen begehrten Sportstyle-
Produkten.

PUMA-Uhren von MYWA

Im Jahr 2016 wurden PUMA-Uhren von unserem Partner MYWA entworfen und entwickelt. In über 50 Ländern wurde eine breite Auswahl an PUMA-Uhren vermarktet.

PUMA Sicherheitsschuhe
 von ISM

Bereits seit 2003 besteht zwischen PUMA und ISM, einem renommierten deutschen Hersteller und Vertriebspartner, eine Partnerschaft für den Bereich Sicherheitsschuhe. Mit dem Modell SAFETY KNIT™ wurde 2016 eine weitere Innovation eingeführt, die sich an PUMAs evoKNIT-Schuh orientiert. Außerdem hat ISM eine neue Generation der REBOUND-Serie auf den Markt gebracht, die eine optimierte Dämpfung und erhöhten Tragekomfort bietet und dadurch die körperliche Belastung erleichtert. Das umfassende Sortiment an PUMA-Sicherheitsschuhen aus dem Hause ISM wird in über 35 Ländern vertrieben.